Français | Español | Italiano | English



In den Jahren, die L. Ron Hubbards Durchbruch über die Bedeutung des mißverstandenen Wortes folgten, entwickelte er ein beachtliches System, das jeden befähigt, mit den mißverstandenen Wörtern oder Symbolen, auf die er stößt, umzugehen.

Das Vermitteln von Ideen von einem Verstand zu einem anderen basiert auf Wörtern, Symbolen, Geräuschen, Bildern, Emotionen und auch früheren Assoziationen.

Vorrangig ist in jeder entwickelten Kultur das geschriebene oder gesprochene Wort.

Obwohl es ganze Fachgebiete, teilweise sehr gebildet und lohnend, über die Entwicklung und Bedeutung von Wörtern gibt, hat man praktisch nichts hinsichtlich der Wirkung der Worte oder der Konsequenzen ihres Mißbrauchs oder des Nicht-Verstehens ausgearbeitet.

Vor L. Ron Hubbards Entwicklung der Studiertechnologie war es nicht untersucht worden oder bekannt, daß der Fluß der Ideen in jeder Mitteilung oder jedem Lerngebiet derart blockiert werden kann, daß das weitere Verstehen und Begreifen von diesem Punkt an abgeschnitten ist. Außerdem kann das mißverstandene Wort sogar so wirken, daß es Dummheit, Apathie und eine Revolte im Klassenzimmer herbeiführt und am Arbeitsplatz die Produktivität senkt.

Vor Scientology waren diese Faktoren nicht nur unentdeckt, es gab auch keine Technologie, um das Problem zu lösen.

Um es zu ermöglichen, die Auswirkung von mißverstandenen Wörtern zu beheben, hat L. Ron Hubbard das Fachgebiet Wortklären entwickelt. Es ist Teil des breiteren Feldes der Studiertechnologie, aber Wortklären als solches hat viele Anwendungs- und Einsatzmöglichkeiten. Es kann definiert werden als „das Gebiet und die Aktion, die Unkenntnis, Mißverständnisse und falsche Definitionen von Wörtern zu klären, so daß ihrer Verwendung nichts mehr im Wege steht“.

In seinen Beobachtungen der Gesellschaft hat L. Ron Hubbard festgestellt, daß in diesem Jahrhundert die Kenntnisse im Lesen und Schreiben nachgelassen haben. Diese Schlußfolgerung ist unvermeidlich, wenn man die politischen Reden und die Literatur vor einhundert oder sogar fünfzig Jahren mit den heutigen vergleicht. Hubbard fiel auf, daß die Öffentlichkeit immer abhängiger von Radio, Film und Fernsehen geworden war, Bereiche, die alle gesprochene Worte enthalten, und er zog die Möglichkeit in Betracht, daß diese Mitteilungen nicht vollständig aufgenommen oder verstanden werden. Die Umfrage einer Werbegesellschaft bewies, daß Fernsehzuschauer zwischen einem Viertel und einem Drittel des Gesehenen mißverstehen – Ergebnisse von alarmierender Tragweite, die Hubbards Beobachtungen bestätigen. Wie die Studie hervorhob, hat dies nicht nur ernste wirtschaftliche Konsequenzen, da die Öffentlichkeit die Werbung nicht versteht und daher bis zu einem Drittel der Werbeausgaben verschwendet werden, sondern auch – was noch wichtiger ist – daß ein so hohes Maß an Nicht-Verstehen Abneigung und sogar Aggression bei den Zuschauern hervorrufen kann.

Wenn man sich schriftlich oder verbal ausdrückt, hat man den anderen gegenüber auch die Verantwortung, das verständlich zu tun. Außerdem schuldet man sich selbst, sicherzustellen, daß man versteht, was man sieht und hört.

L. Ron Hubbard entwickelte neun verschiedene Methoden des Wortklärens und weitere verwandte Technologien, um die Auswirkungen von Mißverständnissen und falschen Informationen auf einen Menschen zu bereinigen. Jede beschreibt eine andere Möglichkeit, Bereiche des Nicht-Verstehens zu finden, dies auf die mißverstandenen Wörter, die dem Problem zugrunde liegen, zurückzuführen und dann dafür zu sorgen, daß diese vollständig begriffen werden, so daß die Person sie in ihren eigenen Wortschatz aufnehmen kann.

Tausende von Forschungsstunden an Hunderttausenden von Fällen wurden in die Entwicklung dieser neun Methoden investiert.

In den zwölf, sechzehn oder mehr Jahren, die ein Schüler in der Schule verbringt, kann die unbewußte Anhäufung nicht definierter Wörter und Symbole ein ernsthaftes Hindernis darstellen, das dem Wissen und der Produktivität im Leben im Wege steht. Natürlich trifft man auch außerhalb des Klassenzimmers auf Wörter und Symbole, die man nicht versteht, und auch diese schwächen die eigenen Fähigkeiten.

Mit den Techniken des Wortklärens können ganze Fachgebiete und Ausbildungen, die früher nicht verstanden wurden und infolgedessen später nicht angewandt werden konnten, wiedergewonnen und gebraucht werden – so wirkungsvoll ist das Klären mißverstandener Wörter.

Wo auch immer Kommunikation stattfindet, ob man sie aussendet oder erhält, kann man die Technologie des Wortklärens nutzbringend einsetzen.

Die Studiertechnologie ist ein in sich abgeschlossenes Fachgebiet, das von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt in Schulen, Universitäten und Unternehmen eingesetzt wird.

L. Ron Hubbard sagte einmal: „Die Zukunft ist das einzige Neuland ohne Begrenzung, ein Neuland, das wir alle betreten und durchqueren, ganz gleich, was wir tun.“

Wenn man die Schlagzeilen liest, wird einem klar, daß die gesellschaftlichen Probleme in praktisch jeder Gemeinschaft eskalieren und eine freudlose Zukunft ankündigen. Drogen, Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Armut und Gewalt – das alles sind Anzeichen dafür, wie weit das Versagen in der Ausbildung heute reicht. Viele, die in solche Probleme verstrickt sind, hätten glücklichere und produktivere Menschen sein können, wenn sie nur gelernt hätten, wie man lernt. Wenn die Studiertechnologie angewendet wird, rettet sie sowohl unsere jetzige wie auch die zukünftige Generation.




| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | L. Ron Hubbard, Studiertechnologie Inhaltsverzeichnis | Buchladen | Umfrage über diese Scientology Site | Weiter |


© 1996-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen