Français | Español | Italiano | English



Fehlgeschlagene Versuche, die Bildung in den vergangenen Jahrzehnten zu verbessern, werfen eine wichtige Frage auf: Warum hat sich trotz des Nachdrucks, der auf die Verbesserung der Bildungsqualität gelegt wurde, trotz der Milliarden, die jedes Jahr dafür ausgegeben werden, um diese Situation zu bereinigen, bis heute so wenig getan?

Es gibt eine Antwort. Diese Bemühungen haben sich einfach auf die Lösung der falschen Probleme konzentriert.

An der Wurzel der Fehlschläge in der Ausbildung gibt es eine grundlegende Situation, die fast generell übersehen wurde: Man hat den Schülern niemals beigebracht, wie man lernt.

Sie werden einfach in ihre Schulzeit und in die grundlegenden Fächer geworfen, ohne jemals darin unterrichtet zu werden, wie sie diese Fächer überhaupt lernen sollen. In späteren Jahren werden sie mit immer komplizierteren Fachgebieten konfrontiert, immer noch, ohne gelernt zu haben,wie man lernt.

Lernen, wie man lernt war der fehlende Bestandteil, der alle Bereiche des Studierens behindert hat. Es beeinträchtigt sowohl Kinder in der Schule wie auch Erwachsene im Alltag.

Die Mehrzahl der Schüler empfindet ihre Ausbildung als mühseligen und schwierigen Prozeß, da sie nicht wissen, wie sie ihr Pensum lernen sollen. Sie sind einfach nicht in der Lage, etwas mit Sicherheit und Leichtigkeit schnell zu lernen. Andere, die offenbar weniger Schwierigkeiten beim Studieren haben, stellen fest, daß sie außerstande sind, das Gelesene anzuwenden.

In der modernen Welt ist es erforderlich, daß jedes Mitglied einer Belegschaft, sei es ein einfacher Fabrikarbeiter oder eine Führungskraft, fähig ist, wichtige Informationen aufzunehmen, sie zu behalten und dann anzuwenden. Diesen formellen oder informellen Vorgang bezeichnen wir als „Studium“.

L. Ron Hubbard hat die Mängel der modernen Erziehung und Ausbildung schon 1950 erkannt, viele Jahre, bevor die Horrormeldungen über die Ausbildung Schlagzeilen machten.


Diese Durchbrüche wurden als „Studiertechnologie“ bekannt und stellen dem Lehrkörper die erste funktionierende Methode zur Verfügung, um exakt zu lehren, wie man lernt. Mit Hilfe der Studiertechnologie kann jeder alles erlernen. Sie wird nicht nur in allen Scientology Kirchen, -Missionen und -Gruppen angewandt, sie ist auch außerhalb der Kirche in Schulen und Unternehmen weit verbreitet. Die Studiertechnologie öffnet die Tür zu effektiver Ausbildung und ermöglicht ein ganz neues Niveau der Bildungsqualität.

Die Studiertechnologie beruht auf Gesetzen, die jedem Lernen zugrunde liegen. Sie beschreibt die Hindernisse, die die Fähigkeit einer Person blockieren, Informationen aufzunehmen, und ist eine exakte Lehrmethode zur Überwindung dieser Hindernisse.

Die Studiertechnologie wurde umfassenden Tests unterzogen und hat bewiesen, daß sie dauerhafte, beständige Ergebnisse erzielt, wo immer sie angewandt wird. Da sie auf Grundlagen basiert, die jedem geläufig sind, geht sie über jede wirtschaftlich, kulturell oder rassisch bedingte Grenze hinweg und kann von allen, unabhängig vom Alter, genutzt werden. Sie ist in den Büros der Geschäftsführer multinationaler Großbetriebe genauso wirksam wie in den Klassenzimmern der Grundschulen.

Schüler aller Altersgruppen haben ihr Leseniveau, ihr Verstehen, ihren Wortschatz und ihre Rechenkunst außerordentlich gesteigert, nachdem sie in der Studiertechnologie unterwiesen worden waren. Eine Studie in Los Angeles zeigte einen durchschnittlichen Fortschritt um 1,8 Jahre in der Qualität des Wortschatzes und des Verstehens - nach nur zehn Stunden Unterricht in der Studiertechnologie. Ein Schüler verbesserte nach 20 Stunden Unterricht sein Leseniveau in den Testergebnissen um fast unglaubliche fünf Jahre und neun Monate. Alle Lehrer, die in diese Studie miteinbezogen waren, berichteten auch von einer allgemeinen Steigerung der Lernfähigkeit ihrer Schüler, und von einer völlig unerwarteten Besserung ihres Allgemeinverhaltens, ein direktes Ergebnis der Studiertechnologie.

Eine Studie in Arizona untersuchte Schüler zu Beginn eines Schuljahres und dann sechs Monate später. Die Lehrer setzten den Unterricht während der gesamten Dauer der Studie unter Anwendung der Studiertechnologie fort. Sie führten genormte Lesetests durch, die einen durchschnittlichen Fortschritt um zwei Jahre aufwiesen, Verstehen und Wortschatz betreffend. Das ist das Vierfache der erwarteten Ergebnisse und eine bemerkenswerte Leistung, wenn man in Betracht zieht, daß diese Studie keinen individuellen Unterricht beinhaltete.


In Südafrika wurde eine Klasse von unterprivilegierten Schülern einer High School in der Studiertechnologie unterrichtet. Am Ende des Schuljahres bestanden 91% von ihnen die Prüfung des Kultusministeriums. In einer anderen Testgruppe, die nicht mit dieser Technologie ausgebildet worden war, haben nur 27% die gleiche Prüfung bestanden.

Die Zahlen, die aus diesen und vielen ähnlichen Studien zusammengetragen wurden, sind gleichzusetzen mit einer effektiven Ausbildung für junge Leute und der Gewißheit, daß diese zu Erwachsenen voller Selbstvertrauen und Selbstsicherheit aufwachsen und ihre Lernfähigkeiten täglich benutzen werden.

Die Studiertechnologie setzt sich aus vielen Grundsätzen und Methoden zusammen, aber die kurze Abhandlung einiger der grundlegendsten Prinzipien kann einen Eindruck geben, was sie ist und was sie erreichen kann.




| Zurück | Glossar von Scientology Ausdrücken | L. Ron Hubbard, Studiertechnologie Inhaltsverzeichnis | Buchladen | Umfrage über diese Scientology Site | Weiter |


© 1996-2004 Church of Scientology International. Alle Rechte vorbehalten.

Für Informationen über Warenzeichen